Was ist überhaupt Plasma? Tut es weh?

Plasma ist ein ionisiertes Gas, das Ionen und freie Elektronen enthält und durch elektrische Entladung zwischen einer Elektrode und einer Oberfläche entsteht. Plasma wird auch in der Medizin und Kosmetik angewendet.

Die innovative Plasmatechnologie nutzt ionisiertes Gas, welches aus Ionen und Elektronen besteht. Die Behandlung erfolgt ohne direkten Hautkontakt. Das Plasma entsteht, wenn die Behandlungsspitze ca. 1-2 mm über die Haut gehalten wird. Bei direktem Hautkontakt oder zu großer Entfernung stoppt die Plasma Herstellung. Im Gegensatz zu anderen Technologien wird die Haut nicht geschädigt, sondern stimuliert und angeregt.

WAS PASSIERT BEI DER PLASMATECHNOLOGIE?

Bei der Plasmatechnologie wird eine Wolke aus ionisierten Partikeln (Atome, Moleküle und Elektronen) aus der Atmosphäre (78,08 % Stickstoff, 20,95 % Sauerstoff) erzeugt. Das entstehende Plasma ist energiereich und wenn es sich mit einer Gewebsoberfläche trifft kommt es zur sogenannten Sublimation, d.h. zum direkten Übergang von der festen in die gasförmige Phase, somit zur punktförmigen Verdampfung des Gewebes. Das darunter liegende Gewebe wird durch die fehlende Wärmeausbreitung geschont. Der Plasma Pen entfaltet gleichzeitig eine heilende Wirkung, die für eine schnelle und narbenfreie Abheilung sorgt.

WIE VERLÄUFT DIE BEHANDLUNG?

Die behandelnden Hautareale werden zuerst mit einer Creme (Lokalanästhetikum) betäubt. Nach einer Einwirkzeit von ca. 30 Minuten kann die Behandlung ohne Schmerzen stattfinden. Die gewünschte Hautareale werden mit dem Plasma Pen Handstück behandelt. Das Plasmalicht verdampft die oberste Schicht der Haut an der gewünschten Stelle blitzartig und punktförmig und strafft so die umgebende Haut, dies bewirkt eine sofortige Straffung. 

WAS PASSIERT NACH DER BEHANDLUNG?

Zunächst ähnelt das behandelte Hautareal einer Schürfwunde. Am folgenden Tag kann die behandelnde Haut etwas anschwellen. Ein bis zwei Tage nach der Behandlung bilden sich Krusten bzw. Schorf, welche unter keinen Umständen abgekratzt werden dürfen. Nach drei bis vier Tagen fallen die Krusten ab. Bei Rauchern kann der Heilungsprozess etwas länger dauern.

WAS MUSS ICH BEACHTEN?

Für einen Erfolg der Behandlung ist eine korrekte und ungestörte Abheilung erforderlich. Bitte folgendes beachten:

  • Die ersten 4 Tagen auf Make-up verzichten
  • Gesicht nur mit Wasser waschen, bei Bedarf Haut desinfizieren
  • Drei Monate lang die Haut mit Lichtschutzfaktor 50+ schützen
  • Die Erste Woche auf Sport und Sauna verzichten
  • Drei Monate keine direkte Sonnen Exposition

Sie wollen mehr erfahren zum Thema Plasma Behandlung?

Vereinbaren Sie jetzt einen kostenlosen Beratungstermin – Ich freue mich auf Sie!

1 thought on “Was ist überhaupt Plasma? Tut es weh?”

Leave a Comment

Your email address will not be published.

Kostenloses Beratungsgespräch

Falls Sie eine dauerhafte Haarentfernung oder Plasmabehandlung in Betracht ziehen, sind wir verpflichtet, ein erstes Informationsgespräch zu führen, um alle potenziellen Risiken, Bedürfnisse und Wünsche jedes Einzelnen zu verstehen

Dauerhafte Haarentfernung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .  30 min

Plasma Pen Behandlung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .  30 min 

Microblading

Microneedling

Wimpern & Augenbrauen

Aquapure Behandlungen

Plasma Pen Behandlung

Vor Ausführung dieser Behandlung muss zuerst ein Aufklärungsgespräch erfolgen

Dauerhafte Haarentfernung

Vor Ausführung dieser Behandlung erfolgt zuerst ein kostenloses Aufklärungsgespräch

Sugaring

Die Haare sollten mindestens 0,5 mm lang sein um ein erfolgreiches Ergebnis zu erzielen. *Die Haut bitte vor der Behandlung nicht einkremen.